17

WERKBANK

Die Werkbank ist ein beeindruckendes Handwerker-Netzwerk, das immer provisionsfrei kooperiert und in einem exklusiven Ambiente zu Hause ist. Hier werden neue Kunden gewonnen, Beziehungen gepflegt, Projekte gestemmt, Geschäfte gemacht und gemeinsame Erfolge gefeiert.

Für die Gründung ist zunächst das Logo entstanden. Um das Handwerk auch in der Bildmarke einzusetzen, wird aus dem Metallhandwerk die Darstellungsform der Blechabwicklung genutzt. Also der ungebogene Zustand des Werkstoffs vor dem Biegen.

Das, was im Logo "gebogen" wird, ist eine alte Werkbank. Zunächst ist ein Prototyp aus Papier entstanden. Diese Abwicklung wurde dann immer weiter reduziert bis zwei Hauptelemente in perfekter Kombination stehen blieben. Zwei einfache Elemente, die in Form, Idee und Umsetzung die Basis des Handwerks in sich tragen. Die Elemente laden sofort zum Spielen ein, wollen geschoben werden und besitzen eine hohe Dynamik.

Die Typografie spielt der Bildmarke und dem Thema perfekt zu. Sie ist stabil wie langlebiges Handwerk, konstruktiv wie klassische Technik und besitzt kleine Linksserifen, die der Wortmarke Handwerkskunst mitgeben.

Im Laufe des Projekts sind noch weitere Kommunikationsmittel entstanden. Visitenkarten, ein Exposé, Verträge usw. Auch in den Drucksachen soll das Handwerk nicht zu kurz kommen. Dicke, offene Papiere wurden in Kombination mit klassicher Tiefprägung genutzt, ein traditioneller Illustrationstil und Elemente aus Bauzeichnungen tauchen immer wieder auf.